Go to the page content

Adipositas behandeln: Welche Therapie passt zu mir?

Starkes Übergewicht ist an der Entstehung vieler Krankheiten beteiligt. Finde jetzt heraus, welche Adipositas-Therapie zu dir passt. 

15 min. Lesezeit
Du möchtest abnehmen und dauerhaft das Gewicht halten? Finde jetzt heraus, welche Form der Adipositas-Therapie zu dir passt. Das Schaubild zeigt verschiedene Ansätze zur Gewichtsregulierung.

Starkes Übergewicht ist an der Entstehung vieler Krankheiten beteiligt. Das heißt nicht, dass du mit Adipositas zwangsläufig andere Krankheiten bekommst. Aber du kannst dich nicht darauf verlassen, dass alles gut bleibt. Finde jetzt heraus, welche Behandlungsmöglichkeiten für dich in Frage kommen. 

Adipositas behandeln: Welche Optionen gibt es?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, starkes Übergewicht zu behandeln. Jeder Ansatz hat gesundheitliche Vorteile. 1 In der Regel werden mehrere Ansätze kombiniert. Die Erfolgsrate bei der Gewichtsabnahme und dem anschließenden Halten des Gewichts hängt von vielen Faktoren ab: zum Beispiel von dem Ausmaß der Adipositas, dem Alter, dem Geschlecht, der körperlichen Aktivität, der Ernährung, der Stressbelastung und von genetischen Faktoren. In diesem Beitrag stellen wir dir verschiedene Möglichkeiten zum Abnehmen im Detail vor. So kannst du vergleichen und mit deiner Ärztin oder deinem Arzt besprechen, welche Methoden für dich in Frage kommen.

Um mehr zu erfahren, klicke auf das Symbol in der Ecke der jeweiligen Ansätze, die du gerne miteinander vergleichen würdest.

Sport und Bewegung


Was versteht man darunter?

Jede Art der Bewegung oder Aktivität, die die Herzfrequenz erhöht. Mehr Bewegung muss nicht mit einem riesigen Zeitaufwand verbunden sein. Für Menschen mit Übergewicht und Adipositas reicht bereits ein regelmäßiger, zügiger Spaziergang (etwa 45 Minuten pro Tag).2,3

 

Eine Option für: 

Alle. Regelmäßige Bewegung und Sport tut allen Menschen gut, unabhängig von der Höhe des Körpergewichts.1

 

Wie hoch ist der durchschnittliche Gewichtsverlust?

Je aktiver du bist, desto besser. Aber es ist nicht leicht, allein durch Sport dauerhaft abzunehmen. In Kombination mit einer Ernährungsumstellung kannst du durchschnittlich fünf Prozent deines Körpergewichts verlieren. Je intensiver und regelmäßiger du dich bewegst, desto wahrscheinlicher ist es, nachhaltig langfristige Ziele der Gewichtsregulierung zu erreichen.4

 

Wie wahrscheinlich ist eine erneute Gewichtszunahme?

Die Wahrscheinlichkeit, wieder zuzunehmen, ist gering. Vorausgesetzt, du bleibst in Bewegung und ernährst dich ausgewogen. Wer dazu noch Hilfe und Unterstützung von außen nutzt, ist klar im Vorteil.4 Täglich 30 bis 60 Minuten moderate körperliche Aktivität reichen aus, um das erreichte Gewicht zu halten.2

 

Vorteile für die Gesundheit:

Unabhängig davon, wie viel du abnimmst, gilt: Regelmäßiger Sport und Bewegung mit mäßiger bis dynamischer Intensität kommen dir zugute.2 Die gesundheitlichen Vorteile für Menschen mit Adipositas sind:

  • Verbesserung der Knochenstärke: Bewegung kann Erkrankungen wie Osteoporose vorbeugen. Osteoporose ist eine Erkrankung, bei der die Knochen porös werden und leichter brechen.5
  • Verbesserung der mentalen Gesundheit: Sport und Bewegung senken die Wahrscheinlichkeit, psychische Erkrankungen wie eine Depression zu entwickeln.2
  • Senkung des Krebsrisikos, insbesondere für Brust- und Darmkrebs.5
  • Tipp: Je intensiver du trainierst, umso schneller zeigen sich erste Erfolge. Besonders gut geeignet ist hochintensives Intervalltraining.2

 

Vorteile für Herz und Kreislauf:

Wer sich regelmäßig bewegt, trainiert Herz und Gefäße.2 Studien zeigen, dass bereits leichte Bewegung das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall senken kann.5

Mediterrane Ernährung („Mittelmeerdiät“)


Was versteht man darunter?

Bei der mediterranen Ernährung stehen traditionell reichlich Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte, Olivenöl, frischer Fisch und Meeresfrüchte sowie mäßige Mengen an Milchprodukten, Geflügel und Eiern auf dem Speiseplan.1

 

Eine Option für: 

Alle. Die Mittelmeerdiät ist keine Diät, die ausschließlich auf Gewichtsreduktion ausgerichtet ist. Vielmehr geht es um eine gesunde und ausgewogene Ernährung. 

 

Wie hoch ist der durchschnittliche Gewichtsverlust?

Die Mittelmeerdiät ist eine Genießerdiät. Mit ihr wirst du nicht stark abnehmen.6 Eine Studie mit Erwachsenen im fortgeschrittenen Alter mit Übergewicht oder Adipositas ergab, dass durchschnittlich ein Drittel der Teilnehmer über fünf Prozent des Körpergewichts verloren hatte.7

 

Wie wahrscheinlich ist eine erneute Gewichtszunahme?

Das hängt von deiner Disziplin ab. Studienteilnehmer, die sich unter ärztlicher Aufsicht regelmäßig bewegten und ausgewogen mediterran ernährten, konnten ihr Gewicht bis zu 12 Monate halten, ohne erneut zuzunehmen.7

 

Vorteile für die Gesundheit:

Die Mittelmeerdiät kann folgende gesundheitliche Vorteile haben:8

  • Verbesserung der Gehirnfunktion im Alter.
  • Senkung des Risikos, an Alzheimer und anderen neurologischen Erkrankungen zu erkranken.

 

Vorteile für Herz und Kreislauf:

Eine spanische Studie zeigt, dass eine mediterrane Ernährung Herz-Kreislauf-Beschwerden vorbeugen und das Risiko für schwere Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall um bis zu 30 Prozent senken kann.6

Ketogene Ernährung („ketogene Diät“)


Was versteht man darunter?

Bei der ketogenen Ernährung liegt der Schwerpunkt auf einer kohlenhydratarmen, eiweißreichen Kost mit einem hohen Anteil an gesunden Fetten (vor allem in Form von nativem Olivenöl).9

 

Eine Option für:

Die ketogene Diät gilt als Wunderdiät für alle, die schnell abnehmen möchten.9 Sie eignet sich aber nur für Menschen, die keinen Mikronährstoffmangel haben. Zum Beispiel leiden Menschen mit Übergewicht oder Adipositas aufgrund von Medikamenten oder operativen Eingriffen häufig an Eisen- oder Vitamin-D-Mangel. Lasse dich deshalb medizinisch beraten, bevor du diese Diät ausprobierst.1 Eine rasche Gewichtsabnahme wird generell nicht empfohlen.

 

Wie hoch ist der durchschnittliche Gewichtsverlust?

Eine Studie zeigt, dass Menschen mit Adipositas nach einem Monat sehr kalorienarmer ketogener Ernährung fünf Prozent ihres Körpergewichts verlieren konnten.9

 

Wie wahrscheinlich ist eine erneute Gewichtszunahme?

Sehr wahrscheinlich. Wie bei jeder Diät lauert auch hier die Jo-Jo-Falle, sobald du die Diät beendest. Eine ketogene Diät empfiehlt sich sowieso nur für einen Zeitraum von zwei bis vier Monaten und ist daher für eine langfristige Gewichtsregulierung nicht geeignet.9

 

Vorteile für die Gesundheit:

Neben den allgemeinen gesundheitlichen Vorteilen einer Gewichtsabnahme kann die ketogene Ernährung folgende gesundheitlichen Vorteile mit sich bringen:10

  • Verbesserung der Stimmung.
  • Verbesserung der Verdauung.

 

Vorteile für Herz und Kreislauf:

Abgesehen von den generellen Vorteilen eines niedrigeren Körpergewichts werden der Keto-Diät keine zusätzlichen Vorteile für die Herzgesundheit zugeschrieben.10

Intervallfasten bei Adipositas

                                                                                                                                                                        Was versteht man darunter?

Intervallfasten oder intermittierendes Fasten (IF) ist eine Ernährungsweise, bei der du stunden- oder tageweise auf Nahrung verzichtest.11

 

Eine Option für:

Alle. Welcher Intervallfasten-Typ du bist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Denn das „richtige“ Abnehmen hängt immer vom Körper, der (Krankheits-)Vorgeschichte, den Ernährungsvorlieben und dem individuellen Biorhythmus ab. Die meistgenutzte Form des Intervallfastens zur Gewichtsregulierung ist ein alternierendes Tagesfasten, bei dem die Kalorienzufuhr an den Fastentagen auf 25% des Energiebedarfs beschränkt wird.1

 

Wie hoch ist der durchschnittliche Gewichtsverlust?

Studien zeigen, dass Intervallfasten kaum effektiver ist als andere Diäten und Ernährungspläne. In der Regel kannst du dein Gewicht mit dieser Art des Fastens kurzfristig um etwa vier bis acht Prozent verringern.12

 

Wie wahrscheinlich ist eine erneute Gewichtszunahme?

Sehr wahrscheinlich. Intervallfasten ist nur als kurzfristige Maßnahme zur Gewichtsreduzierung geeignet. Denn eine dauerhafte Einschränkung der Kalorienzufuhr erhöht langfristig die Wahrscheinlichkeit einer Gewichtszunahme (Jo-Jo-Effekt).13

 

Vorteile für die Gesundheit:

Neben den üblichen Vorteilen der Gewichtsregulierung wird Intervallfasten mit folgenden Vorteilen in Verbindung gebracht:11

  • Verbesserung der Darmflora, den Millionen von Bakterien, die in unserem Verdauungssystem leben.
  • Erhöhung des Energielevels.

 

Vorteile für Herz und Kreislauf:

Derzeit gibt es nur wenige Belege dafür, dass Intervallfasten der kardiovaskulären Gesundheit guttut. Nachtfasten soll die Schlafqualität verbessern und kann sich positiv auf bestehende Herz-Kreislauf-Erkrankungen auswirken.11

Kalorienarme Ernährung


Was versteht man darunter?

Eine kalorienarme Ernährung bedeutet, möglichst energiearme Lebensmittel zu sich zu nehmen. Das einfache Rezept lautet: Viel frisches Obst und Gemüse, Vollkornprodukte und wenig Zucker und Fett.14

 

Eine Option für:

Die meisten. Eine kalorienreduzierte Ernährung ist für alle sinnvoll, die Energie sparen und abnehmen wollen. Nicht geeignet ist eine kalorienreduzierte Diät für Schwangere, Stillende, Menschen mit Tumorerkrankungen, stark Untergewichtige und Leistungssportler. Eine Kaloriendefizit-Diät kann sich darüber hinaus auf die Lebensqualität und andere psychologische Faktoren auswirken.1

 

Wie hoch ist der durchschnittliche Gewichtsverlust?

Je nach Höhe der Kalorienbeschränkung kann eine kalorienarme Ernährung in den ersten 12 Monaten zu einer Körpergewichtsreduktion von rund fünf Prozent führen.15 Mit professioneller Unterstützung erreichen einige Menschen sogar bis zu 10 Prozent.15, 1

 

Wie wahrscheinlich ist eine erneute Gewichtszunahme?

Hoch. Die Wahrscheinlichkeit nach einer extrem kalorienreduzierten Diät wieder zuzunehmen, ist deutlich höher als bei anderen Ansätzen zur Gewichtsregulierung. Studien zeigen, dass Personen, die eine Diät mit nur 1.000 Kalorien pro Tag einhalten, viel eher wieder zunehmen als Personen, die 1.500 Kalorien pro Tag zu sich nehmen.15 Langfristig liegt die erwartete Gewichtsabnahme in Folge einer kalorienarmen Ernährung bei weniger als 5% des Ausgangskörpergewichts.1

 

Vorteile für die Gesundheit:

Abgesehen von einer Verringerung des Gesamtkörperfetts scheint eine kalorienarme Diät keine signifikanten Vorteile gegenüber anderen Ansätzen zur Gewichtskontrolle zu haben.16 Darüber hinaus kann diese Diätform langfristig zu einer Verringerung der Knochendichte und der Muskelstärke führen. Beides beeinflusst die Fähigkeit, Sport zu treiben. Daher ist Vorsicht geboten, wenn du diese Art der Diät langfristig durchführen solltest.1

 

Vorteile für Herz und Kreislauf:

Abgesehen von den Vorteilen, die mit einer starken Gewichtsabnahme verbunden sind, hat eine kalorienreduzierte Diät keine nennenswerten kardiovaskulären Vorteile.1

Verschreibungspflichtige Medikamente bei Adipositas


Was versteht man darunter?

Es gibt verschiedene verschreibungspflichtige Medikamente zum Abnehmen. Einige Medikamente helfen, den Appetit zu regulieren. Andere beeinflussen die Art und Weise, wie der Körper Nahrungsmittel aufnimmt. Sie verringern zum Beispiel die Menge an Fett, die vom Körper absorbiert wird.17

 

Eine Option für:

Medikamente können Menschen mit Adipositas unter bestimmten Voraussetzungen dabei helfen, Gewichtsziele zu erreichen und aufrechterhalten. Sie kommen nur dann in Frage, wenn mit den üblichen Methoden wie Ernährungsumstellung und mehr Bewegung nicht ausreichend Gewicht verloren werden kann. Am besten fragst du deinen Arzt, ob verschreibungspflichtige Medikamente für dich in Frage kommen. In der Regel ist dies bei einem BMI ≥ 27 kg/m² (bei Übergewicht in Kombination mit mindestens einer zusätzlichen adipositasbedingten Begleiterkrankung) oder einem BMI ≥ 30 kg/m² (Adipositas Grad 1) der Fall.18

 

Wie hoch ist der durchschnittliche Gewichtsverlust?

Je nach verschriebenem Medikament ist ein Gewichtsverlust von mehr als 5 Prozent möglich. Dieser Prozentsatz kann auf über 20 Prozent des Ausgangsgewichts steigen, wenn die Behandlung mit Injektionen zur Gewichtsregulierung erfolgt.18

 

Wie wahrscheinlich ist eine erneute Gewichtszunahme?

Solange die Behandlung andauert und begleitet wird von einer Ernährungs- und Bewegungstherapie, ist eine erneute Gewichtszunahme unwahrscheinlich. Da Adipositas eine chronische Erkrankung ist, ist jedoch die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Gewichtszunahme nach Absetzen des Medikaments hoch. Deshalb ist der Einsatz von Medikamenten zur Gewichtsregulierung für eine langfristige, dauerhafte Gewichtsreduktion empfohlen.18

 

Vorteile für die Gesundheit:

Eine Gewichtsabnahme von mehr als 10 Prozent bringt gesundheitliche Vorteile mit sich, die über das hinausgehen, was du allein durch eine angepasste Ernährung und körperliche Bewegung erreichen kannst.
So zum Beispiel:

  • Prävention eines Diabetes mellitus Typ II.1
  • Prävention einer Fettleber.1

 

Vorteile für Herz und Kreislauf:

Je stärker die Gewichtsabnahme, desto größer die Verringerung des Auftretens von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Verringerung der dazugehörigen Risikofaktoren (Bluthochdruck, koronare Herzerkrankung, Schlaganfall, Dyslipidämie).19

Chirurgischer Eingriff (Magenverkleinerung)


Was versteht man darunter?

Bei einem chirurgischen Eingriff (auch bariatrischer Eingriff) zur Behandlung von Adipositas wird ein Teil des Magens operativ entfernt oder der Magen durch Einsetzen eines Magenbands verkleinert. Dies hat zur Folge, dass der Betroffene weniger Nahrung zu sich nehmen kann und früher satt ist. Dadurch ist eine dauerhafte Gewichtsabnahme möglich.20

 

Eine Option für:

Für einen chirurgischen Eingriff gelten strenge Vorgaben. Er kommt nur dann in Frage, wenn eine konventionelle Behandlung nicht wirksam ist. Frage deinen Arzt, ob ein chirurgischer Eingriff für dich eine Option ist.21

 

Wie hoch ist der durchschnittliche Gewichtsverlust?

Der durchschnittliche Gewichtsverlust liegt zwischen 20 und 40 Prozent des Ausgangsgewichts. Dies kann je nach Art des Eingriffs variieren.20

 

Wie wahrscheinlich ist eine erneute Gewichtszunahme?

Es gibt zahlreiche Studien zur langfristigen Gewichtsregulierung nach einem bariatrischen Eingriff. In den meisten Fällen kommt es 12 bis 18 Monate nach dem Eingriff zu einer erneuten Gewichtszunahme. Bei etwa einem Viertel der Patienten betrug die Gewichtszunahme 15 Prozent des ursprünglichen Körpergewichts.22

 

Vorteile für die Gesundheit:

Eine bariatrische Operation kann zu einem größeren Gewichtsverlust führen als angepasste Ernährung und Bewegung allein. Entsprechend größer sind die gesundheitlichen Vorteile:21 Der Gewichtsverlust kann mit Adipositas verbundene Krankheiten (Typ-2-Diabetes, Bluthochdruck, obstruktive Schlafapnoe und Fettstoffwechselstörungen) verringern.23

 

Vorteile für Herz und Kreislauf:

Ein bariatrischer Eingriff senkt das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse wie Herzinfarkt oder Schlaganfall erheblich.24 Darüber hinaus kann ein bariatrischer Eingriff zu einer langfristigen Verbesserung des Stoffwechsels führen, was wiederum dazu beiträgt, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen niedrig zu halten.24

Referenzen:
  1. Brown J, Clarke C, Johnson Stoklossa C, Sievenpiper J. Canadian Adult Obesity Clinical Practice Guidelines: Medical Nutrition Therapy in Obesity Management. Verfügbar unter: https://obesitycanada.ca/guidelines/nutrition. Letzter Zugriff: Mai 2023
  2. Boulé NG, Prud’homme D. Canadian Adult Obesity Clinical Practice Guidelines: Physical Activity in Obesity Management. Verfügbar unter: https://obesitycanada.ca/guidelines/physicalactivity. Letzter Zugriff: April 2023
  3. Mabire L, Mani R, et al. The influence of age, sex and body mass index on the effectiveness of brisk walking for obesity management in adults: A systematic review and meta-analysis. J Phys Act Heal. 2017;14(5):389-407. doi:10.1123/jpah.2016-0064
  4. Tate DF, Jeffery RW, et al. Long-term weight losses associated with prescription of higher physical activity goals. Are higher levels of physical activity protective against weight regain? Am J Clin Nutr. 2007;85:954 –9.
  5. Warburton DE, Nicol CW et al. Health benefits of physical activity: the evidence. CMAJ. 2006;174(6):801-809
  6. Estruch R, Ros E, et al. Primary Prevention of Cardiovascular Disease with a Mediterranean Diet, The New England Journal of Medicine, 2013; 368(14), pp. 1279-90
  7. Salas-Salvadó J, Bulló M, et al. Effect of Lifestyle Intervention Program With Energy-Restricted Mediterranean Diet and Exercise on Weight Loss and Cardiovascular Risk Factors: One-Year Results of the PREDIMED-Plus Trial. Diabetes Care. 2019;42:777-788
  8. Guasch-Ferré M & Willet W. The Mediterranean diet and health: a comprehensive overview. Journal of International Medicine, 2021; 290 pp, 549-566
  9. Di Rosa C, Lattanzi G, et al. Mediterranean Diet versus Very Low-Calorie Ketogenic Diet: Effects of Reaching 5% Body Weight Loss on Body Composition in Subjects with Overweight and with Obesity—A Cohort Study. Int. J. Environ. Res. Public Health; 2022;19, 13040.
  10. Paoli A. Ketogenic Diet for Obesity: Friend of Foe? Int. J. Environ. Res. Public Health 2014;11, 2092-2107
  11. Patterson E & Sears D. Metabolic Effects of Intermittent Fasting. Annual Review of Nutrition; 2017; Volume 37, S. 371-93.
  12. Cioffi I, Evangelista A, et al. Intermittent versus continuous energy restriction on weight loss and cardiometabolic outcomes. Journal of Translational Medicine; 2018; 13, S. 371
  13. Lau DCW, Wharton S. Canadian Adult Obesity Clinical Practice Guidelines: The Science of Obesity. Verfügbar unter: https://obesitycanada.ca/guidelines/science. Zugriff: Mai 2023
  14. NHS. 2019. What should my recommended calorie intake be? Verfügbar unter: https://www.nhs.uk/common-health-questions/food-and-diet/what-should-my-daily-intake-of-calories-be/. Letzter Zugriff: April 2023
  15. Nackers LM, Middleton KR, et al. Effects of Prescribing 1,000 versus 1,500 Kilocalories per Day in the Behavioral Treatment of Obesity: A Randomized Trial. Obesity; 2013; 21(12), S. 2481-87
  16. Ard JD, Gower D et al. Effects of Calorie Restriction in Obese Older Adults: The CROSSROADS Randomized Controlled Trial. Gerontol A Biol Sci Med Sci, 2018, Vol. 73, No. 1, 73–80
  17. Tchang BG, Aras M et al. Pharmacologic Treatment of Overweight and Obesity in Adults. In: Feingold KR, Anawalt B, Blackman MR, et al., editors. Endotext [Internet]. South Dartmouth (MA): MDText.com, Inc.; 2000-. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK279038/
  18. Pedersen SD, Manjoo P, Wharton S. Canadian Adult Obesity Clinical Practice Guidelines: Pharmacotherapy for Obesity Management. Verfügbar unter: https://obesitycanada.ca/guidelines/pharmacotherapy. Zugriff: Mai 2023
  19. Look AHEAD Research Group; Wing RR, Bolin P, Brancati FL, Bray GA, Clark JM, Coday M, Crow RS, Curtis JM, Egan CM, Espeland MA, Evans M, Foreyt JP, Ghazarian S, Gregg EW, Harrison B, Hazuda HP, Hill JO, Horton ES, Hubbard VS, Jakicic JM, Jeffery RW, Johnson KC, Kahn SE, Kitabchi AE, Knowler WC, Lewis CE, Maschak-Carey BJ, Montez MG, Murillo A, Nathan DM, Patricio J, Peters A, Pi-Sunyer X, Pownall H, Reboussin D, Regensteiner JG, Rickman AD, Ryan DH, Safford M, Wadden TA, Wagenknecht LE, West DS, Williamson DF, Yanovski SZ. Cardiovascular effects of intensive lifestyle intervention in type 2 diabetes. N Engl J Med. 2013 Jul 11;369(2):145-54. doi: 10.1056/NEJMoa1212914. Epub 2013 Jun 24. Erratum in: N Engl J Med. 2014 May 8;370(19):1866. PMID: 23796131; PMCID: PMC3791615.
  20. Biertho L, Hong D, Gagner M. Canadian Adult Obesity Clinical Practice Guidelines: Bariatric Surgery: Surgical Options and Outcomes. Verfügbar unter: https://obesitycanada.ca/guidelines/surgeryoptions. Zugriff: Mai 2023
  21. Glazer S, Biertho L. Canadian Adult Obesity Clinical Practice Guidelines: Bariatric Surgery: Selection & Pre-Operative Workup. Verfügbar unter: https://obesitycanada.ca/guidelines/preop. Zugriff: Mai 2023
  22. Shiau J, Biertho L. Canadian Adult Obesity Clinical Practice Guidelines: Bariatric Surgery: Postoperative Management. Heruntergeladen unter: https://obesitycanada.ca/guidelines/postop. Zugriff: Mai 2023
  23. The American Society for Metabolic and Bariatric Surgery. 2021. Metabolic and Bariatric Surgery. Heruntergeladen unter: https://asmbs.org/resources/metabolic-and-bariatric-surgery#:~:text=Studies%20show%20patients%20typically%20lose,as%2012%20months%20after%20surgery. Zugriff: Mai 2023
  24. Srinivasan M, Thangaraj S, Arzoun H, et al. (20. März 2022) The Impact of Bariatric Surgery on Cardiovascular Risk Factors and Outcomes: A Systematic Review. Cureus 14(3): e23340. DOI 10.7759/cureus.23340

PM-number: DE24OB00017